Projektangebote

WEITERBILDUNGEN

Mit unseren Weiterbildungen arbeiten wir zu verschiedenen Schwerpunkten aus dem Themenfeld antimuslimischer Rassismus und Geschlechterkonstruktionen. Teilnehmende unterstützen wir dabei, im institutionellen Kontext und in konkreten Interaktionen mit muslimisch markierten Männern Diskriminierungen zu erkennen, eigene Denk- und Verhaltensweisen zu reflektieren und Möglichkeiten der Antidiskriminierung zu erproben. Gemeinsam analysieren wir historisch gewachsene Figuren kulturell „anderer“ Männlichkeit und ihre gegenwärtigen Ausprägungen in öffentlichen Debatten in Deutschland. Dabei widmen sich die Teilnehmenden sowohl den alltäglichen Erfahrungen von Menschen, die von antimuslimischem Rassismus betroffen sind als auch deren Strategien, sich zu Zuschreibungen und Diskriminierungen zu verhalten. Weiterhin regen wir bei den Teilnehmenden eine Auseinandersetzung mit den eigenen Prägungen an und analysieren gemeinsam die Bilder muslimischer Männlichkeit, denen Menschen in Deutschland bereits in Kinder- und Jugendmedien ausgesetzt werden. Und die Teilnehmenden beschäftigen sich mit konkreten Möglichkeiten, in ihrer eigenen beruflichen Praxis gegen Rassismus und Diskriminierung einzustehen.

Derzeit bieten wir Weiterbildungen und Workshops mit folgenden Schwerpunkten an:

Grundlagenmodul 1 – Antimuslimischer Rassismus und Geschlechterkonstruktionen in Deutschland: Figuren und Effekte

Grundlagenmodul 2 – Ansätze rassismuskritischer Sozialer Arbeit: Praxisreflexion und Beratung

Grundlagenmodul 3 – Ansätze rassismuskritischer Pädagogik mit einem Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendmedien

Grundlagenmodul 4 – Interventionsstrategien gegen antimuslimischen Rassismus im Alltag

Diese vier Module können entweder einzeln und eintägig oder als mehrtägige Weiterbildungsreihe gebucht werden. Sie werden kostenfrei durchgeführt, lediglich ggf. anfallende Fahrt- und Übernachtungskosten müssen übernommen werden.

Für Anfragen schreiben Sie bitte an vaterzeit@verband-binationaler.de

 

AUSSTELLUNG „EIN MUSLIMISCHER MANN – KEIN MUSLIMISCHER MANN“

„Welche Bilder habe ich, wenn ich mir einen muslimischen Mann vorstelle? Sehe ich einen hippen, einen alten, einen gut aussehenden Mann oder doch in erster Linie eher einen bärtigen mit Jelabiya? Sehe ich einen glücklichen Menschen, der sein Herz an sein Kind verloren hat, oder den Tyrannen am Wohnzimmertisch? Sehe ich einen Arbeitskollegen, der fastet oder sehe ich einen religiösen Extremisten? Sehe ich vor meiner Tür einen Nachbarn, der mich nach Zucker fragen will oder sehe ich in ihm eine Gefahr?“

Mit unserer Ausstellung „EIN MUSLIMISCHER MANN – KEIN MUSLIMISCHER MANN“ laden wir die Betrachter*innen ein, dominante Bilder muslimischer Männlichkeit zu hinterfragen und über sie ins Gespräch zu kommen. Die Ausstellung ist kostenfrei ausleihbar. Es  fallen lediglich Transport- und Montagekosten an.

Bei Interesse schreiben Sie bitte an vaterzeit@verband-binationaler.de